zur Zeit ist kein Termin vorgesehen, bei Interesse bitte melden.

Wer ist die Dozentin?

ILONA Zettl-Bassing

"Meine Reitkarriere fing schon im Kindesalter an. Ich saß auf allem, was einem Pferd auch nur annähernd ähnlich war (zumindest dann, wenn es möglich war und es mir erlaubt wurde…  )
 
Im Juni 1996 kaufte ichdann mein erstes eigenes Pferd.  Es folgte Unterricht in Klassisch Englischer und Westernreitweise. Keine dieser beiden Reitweisen konnten mich wirklich überzeugen.

Heute, nachdem ich mit meinen Pferden in der Parelli-Arbeitsweise, NHT-Bodenarbeitskursen, Kursen bei Hartmut Luther (CP-Reiten), Peter Pfister (Ranchreiten) ,Markus Schönhoff  (NHT) und Steve Halfpenny (NHT)gearbeitet habe und noch arbeite, will ich mich keiner„bestimmten“ Reitweise mehr  zuordnen.

Vielmehr reite ich In erster Linie PFERDE  und dies immer “zum Wohle der Pferde”.

Der Respekt und die Achtung vor dem Pferd stehen dabei an erster Stelle.
Mein Ziel besteht darin,mit  Pferden und Menschen so zu arbeiten, dass es beiden Spaß macht, und die Partnerschaft und Kommunikation unter dem Sattel wie  auch am Boden immer besser klappt. So dass am Ende eine feine, harmonische Zusammenarbeit entsteht. Deshalb  bilde ich mich ständig durch qualifizierten Reitunterricht nach klassischen Grundsätzen und im Silversand-Natural-Horsemanship weiter.


Die Arbeit mit Pferden ist wie eine lange Reise, ein unendlicher Prozess-, und wichtig ist das "Gehen", nicht das "Ankommen"
Mark Rashid.


             „ Kommunikation mit Pferden“

 

                                         mit Ilona Zettl-Bassing 

 

 

 

Mein Unterricht orientiert sich am  Silversand Natural Horsemanship Konzept  von Steve Halfpenny. Es wurde dazu entwickelt, Menschen die Sichtweise des Pferdes und die Prinzipien von Natural Horsemanship zu vermitteln. Es berücksichtigt die natürliche Art und Weise des Pferdes, mit neuen Situationen und Orten umzugehen und geht von der Prämisse aus, dass das Pferd immer bestens bemüht ist, mit dem, was ihm präsentiert wird, umzugehen.

 

 

 

Es versucht, uns Menschen zu helfen, die Denk- und Lernweise des Pferdes zu verstehen, um Einheit und Harmonie in der Zusammenarbeit mit  unseren Pferden zu erreichen und allen Pferdebesitzern etwas an die Hand zu geben, egal, ob sie ihr Pferd am Boden besser kontrollieren wollen, ob sie sich ein mutigeres Pferd im Gelände wünschen oder die Grundlage für ein mitarbeitendes Turnierpferd schaffen möchten. 

 

 

 

Das Hauptziel meines Unterrichtes:

 

 

 

-     Das erstaunliche Potential zu erkennen, das in jedem Pferd verborgen liegt.

 

-     Euch (den Pferdebesitzern) zu helfen, eure Pferde zu selbstsicheren, leichtrittigen und zuverlässigen Partnern unter dem Sattel auszubilden.

 

-     Die Selbstsicherheit und Fertigkeiten des Reiters auszubauen.

 

-     Euch dazu zu ermutigen, Dinge auszuprobieren und vor allem „immer zu denken“

 

 

 

Ich möchte versuchen  allen Interessierten zu vermitteln, dass Pferde nicht körperlich nachgiebig werden können, solange sie mentale und emotionale Probleme haben.

 

 

 

 

 

Der Unterricht richtet sich  an alle Interessierten, unabhängig von Ausbildungsstand und Reitweise.

 

 

 

Max . Teilnehmerzahl: 7

 

Mindestalter: 10 Jahre

 

 

 

Kosten zwischen € 110 - 130,- je nach Teilnehmeranzahl!

 

Hippolini Verband e.V.

www.hippolini.net